IDM Südtirol - Alto Adige

Film Fund & Commission

Ein intensiver Sommer für den Filmsektor

07.10.2021

Ob wir nun über Ronny Trockers „Human Factors“ bei der Berlinale, „Lovely Boy“ von Francesco Lettieri beim Filmfestival von Venedig oder „Luzifer“ von Peter Brunner beim Festival von Locarno reden wollen: Diesen Sommer gab es zahlreiche von IDM Südtirol unterstützte Filmproduktionen, die in renommierte europäische Filmfestivals Einzug hielten.

Zudem erhielten zwei Talente aus Südtirol Auszeichnungen: Der Schauspieler Thomas Prenn hat den Österreichischen Filmpreis als bester männlicher Hauptdarsteller im Film „Hochwald“ von Evi Romen gewonnen. Der Film wurde in insgesamt neun Kategorien nominiert. Außer Prenn wurde auch Cinzia Coffi für die Kostüme und Florian Horwath für die beste Musik prämiiert. Die Regisseurin Maura Delpero erhielt beim Filmfestival in Cannes den „Young Talent Award“ von Women in Motion.

Dazu kommen noch die Kino- bzw. TV-Starts von vier Produktionen, die ebenfalls vom Südtiroler Filmfonds mitfinanziert und von IDM unterstützt wurden. So wurde erst kürzlich von ZDF und Servus TV der Zweiteiler „Im Netz der Camorra“ mit Tobias Moretti in der Hauptrolle ausgestrahlt. Eine wichtige Nebenrolle besetzte die Südtiroler Schauspielerin Katja Fellin. Anfang September debütierte der Familienfilm „Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft“ in den deutschen und österreichischen Kinos. Die Filmaufnahmen entstanden unter anderem im Johanneum in Dorf Tirol. In den österreichischen Kinos steht außerdem seit Mitte September „Hochwald“ auf dem Programm. Die TV-Abenteuerserie „Wild Republic“, die großteils in Südtirol gedreht wurde, wurde von der Streaming-Plattform Magenta.TV der Deutschen Telekom ausgestrahlt. Im nächsten Jahr wird die Serie auch von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARTE, WDR und SWR gezeigt.

Weitere Film- und Fernsehprojekte sind noch in der Produktionsphase, so etwa der Spielfilm „Im Fallen“ von Samuel Perriard.